Beschreibung der GG compact Wintergartensteuerung

Anzahl und Aufteilung der Arbeitsgruppen

Die Grundversion der GG compact Wintergartensteuerung besteht aus einem Bedienteil und einem Leistungsteil mit 5 Arbeitsgruppen. Durch eine Erweiterungsplatine kann das Leistungsteil auf 8 Arbeitsgruppen erweitert werden. Diese Erweiterung kann auch nachträglich beim Kunden vorgenommen werden. Zusätzlich könenn an der Wintergartensteuerung noch 6 Erweiterungsmodule mit jeweils 4 Arbeitsgruppen angeschlossen werden. Mit einem Bedienteil können also bis zu 32 Arbeitsgruppen angesteuert werden.

Montage

Das Bedienteil der Wintergartensteuerung wird Unterputz montiert. Das Leistungsteil kann entweder Unterputz hinter dem Bedienteil oder auf einer 35 mm Normtragschiene für Unterputz-Kastenverteiler montiert werden. Die Erweiterungsmodule können sowohl im eigenen Unterputzgehäuse als auch im Unterputz-Kastenverteiler montiert werden. Bedienteil, Leistungsteil, Erweiterungsmodule, Wetterstation und zusätzliche Sensoren werden durch 4-adrige, abgeschirmte Datenleitungen mit dem Leistungsteil bzw. Erweiterungsmodul verbunden. Externe Einfachschalter werden mit 2-adrigen Datenleitungen, 5-fach programmierbare Schalter mit 4-adrigen abgeschirmten Datenleitungen mit dem Leistungsteil bzw. Erweiterungsmodul verbunden. Genauere Informationen hierzu entnehmen Sie bitte der Kabelzugsliste.

Durch die dezentral montierbaren Module Bedienteil, Leistungsteil und Erweiterungsmodule  kann die GG compact Wintergartensteuerung neben dem üblichen Einsatz in neuen Neubauobjekten jederzeit nachträglich in schon bestehenden Objekten sowie über mehrere Stockwerke hinweg auch als Haus- und Gebäudesteuerung eingesetzt werden. Da die einzelnen Module nur über Datenleitungen miteinander verbunden sind, halten sich die baulichen Maßnahmen in einem überschaubaren und kostengünstigen Rahmen.

Arbeits- und Betriebsspannungen

Im Leistungsteil können 5 Arbeitsgruppen mit 230V Betriebsspannung betrieben werden. Die 3 Arbeitsgruppen der nachträglich montierbaren Erweiterungsplatine können mit einer Betriebsspannung von 12V bis 230V betrieben werden. Im Erweiterungsmodul können entweder alle 4 Arbeitsgruppen mit 230V oder 1 Arbeitsgruppe mit 230V und 3 Arbeitsgruppen mit 12V bis 230V betrieben werden.

Bedienteil

Die Anzeige erfolgt über ein 7“ LCD-Farb-Display und die Bedienung erfolgt über ein Touch Screen mit  Windows© programmierter Oberfläche. Dank dieser Programmierung wird der Anwender anhand eindeutiger Symbole durch die Einstell- und Bedienebenen geführt. In allen Bedienebenen kann eine Online-Hilfe aufgerufen werden. Dies gewährleistet eine einfache und sichere Bedienung. Innentemperatur- und Raumfeuchtesensor sind im Bedienteil integriert. Durch Einlegen einer SD-Card in den im Bedienteil integrierten SD-Slot lädt die Steuerung sich selbstständig die neuesten Updates herunter.

Wetterstation

Die Wetterstation ist in der Grundversion enthalten. Sie beinhaltet die Sensoren für Sonne OST-SÜD-WEST, Dämmerung, Regen, Wind (Windrad) und Außentemperatur.

Sensoren

Durch abgeschirmte Datenleitungen oder über Funk können zusätzliche Innentemperatur- und Raumfeuchtesensoren, die sich in anderen Räumen befinden können, am Leistungsteil bzw. an den Erweiterungsmodulen angeschlossen werden.

Prüfnormen

CE-Prüfung nach folgenden harmonisierten Normen:

  • EN 61000-6-3 (2001-2005, Wohnbereich)
  • EN 55011 (1998-2003, Störfeldstärke und Störspannung),
  • EN 55014 (2000, Knacker)
  • EN 61000-6-1 (2001-2002)
  • EN 61000-4-2 bis 6 und 61000-4-11 (1995-2005)

 

Giretti Electronic   |   Achauerstr. 8   |   D-78647 Trossingen
Tel. +49 (0)7425 31700   |   Fax +49 (0)7425 31702   |   info@giretti.de