Giretti Electronic - Layoutentflechtungen
www.giretti.de

Standard-Einstellungen für HT-compact

Fenstergruppen

Einstellungen

Resultat / Funktionalität

Sollwert Innentemperatur ITE=24°C

Sollwert Außentemperatur ATE=4°C (Frostschutz)

Bei Überschreiten der Sollwerte ITE sowie ATE öffnet das Fenster zu 33% des Gesamtöffnungswinkels.

Nach weiteren 5 Minuten ohne Absinken der Istwerte für ITE und ATE öffnet das Fenster um weitere 33%. Dieser Ablauf setzt sich bis zum 100%-Öffnungswinkel fort.

Sinkt die Ist-Temperatur für ITE um bis zu 2°C (Toleranzbereich), verharrt das Fenster im gerade aktuellen Zustand.

Sinkt die Ist-Temperatur für ITE um mehr als 2°C, schließt sich das Fenster zunächst um 33% und fährt dann nach dem Zeitmuster fort, wie für das Öffnen beschrieben.

Sollwerte

Wind = 35

Regen = 3

Bei Überschreitung der Sollwerte für Wind und Regen schließt das Fenster zu 100%, egal, welche Ist-Werte für ITE und ATE anliegen.

Werden die Sollwerte für Wind und Regen wieder unterschritten, wird das Fenster wieder über die Temperatur angesteuert.

Beschattungsgruppen (außenliegende Tuchbeschattung)

Einstellungen

Resultat / Funktionalität

Sollwert Innentemperatur ITE=23°C

Sollwert Außentemperatur ATE=4°C (Frostschutz)

Sollwert Lichtstärke (für die Himmelsrichtung der Beschattung) = 30 kLx

Bei Überschreiten der Sollwerte für die Lichtstärke, ITE und ATE fährt die Beschattung komplett aus. Dadurch wird Sonnenenergie optimal genutzt.

Wird der Sollwert Lichtstärke um mehr als 20 kLx (Toleranzbereich) unterschritten, fährt die Beschattung wieder ein.

Die Beschattung arbeitet außerdem in einem Zeitraster (Wartezeit) von 15 Minuten, um ständiges Ein- und Ausfahren an bewölkten Tagen zu vermeiden.

Sollwerte

Wind = 18

Regen = 3

Bei Überschreitung der Sollwerte für Wind und Regen fährt die Beschattung ein, egal, welche Ist-Werte für ITE und ATE und Lichtstärke anliegen.

Werden die Sollwerte für Wind und Regen wieder unterschritten, wird das Fenster wieder über die Temperatur und die Lichtstärke angesteuert.

Heizungsanlage

Einstellungen

Resultat / Funktionalität

Sollwert Innentemperatur ITE= frei wählbar

Sollwert Lichtstärke (für die Himmelsrichtung der Beschattung) = 40 kLx
+2kLx Toleranz

Bei Unterschreiten der Sollwerte für Lichtstärke und ITE schaltet die Heizungsanlage ein.

Wird einer der beiden Sollwerte wieder überschritten, schaltet sich die Heizungsanlage wieder ab.

Dadurch wird Sonnenenergie optimal genutzt und der Wintergarten wirtschaftlich geheizt.

Zu- und Abluftgeräte

Einstellungen

Resultat / Funktionalität

Sollwert Innentemperatur ITE= frei wählbar

Bei Überschreiten des Sollwertes für ITE schaltet die Belüftungsanlage ein.

Wird der eingestellte Sollwert für ITE um mehr als 2°C unterschritten schaltet die Belüftungsanlage nach einer Wartezeit von 1 Minute wieder aus.

 
Giretti Electronic   |   Achauerstr. 8   |   D-78647 Trossingen
Tel. +49 (0)7425 31700   |   Fax +49 (0)7425 31702   |   info@giretti.de
---------
Content Management System : matoma.net